BeKaWe Media http://www.bekawe-systems.de Ihr PC Service aus Leipzig Mon, 12 Jun 2017 08:30:20 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 Firefox: Die Verbindung ist nicht sicher – Warnung deaktivieren http://www.bekawe-systems.de/firefox-die-verbindung-ist-nicht-sicher-warnung-deaktivieren/ http://www.bekawe-systems.de/firefox-die-verbindung-ist-nicht-sicher-warnung-deaktivieren/#respond Tue, 04 Apr 2017 12:47:43 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=1117 Seit Firefox 52 beglückt uns der Firefox Browser aus dem Hause Mozilla mit einer sehr schizophrenen Warnmeldung, die mich an die Windows Vista Zeiten erinnert, wo hinter jeder Kleinigkeit ein Attentat auf den Benutzer vermutet wurde. Genau genommen meine ich diese tolle Meldung die bei Seiten erscheint, die a) kein SSL Zertifikat haben und b) ein Eingabefeld für ein Passwort haben. Ja, genau dann kommt die Warnung Diese Verbindung ist nicht sicher. Ihre Zugangsdaten könnten auf dieser Seite in falsche Hände geraten.

Was hat es damit auf sich?

Ähnlich wie der Browser von einer großen Datenkrake ist man nun auch bei Mozilla dazu übergegangen, den Benutzer zu warnen, was alles schlimmes passieren könnte. Nämlich in dem Falle hier konkret, dass die Verbindung zwischen PC des Benutzer und dem gegnerischen Server nicht verschlüsselt ist und irgendjemand in der Leitung klemmen könnte, der die Paketdaten mitschneidet und dann das Passwort kennt.

Meiner persönlichen Meinung nach ist die Gefahr höher, dass jemand ein Trojaner auf seinem PC hat und dieser Tastatureingaben via Keylogger mitschneidet, als das irgendjemand in der Leitung klemmt. Weil mal ganz ehrlich, es ist doch einfacher sich als Bösewicht direkt beim Client oder direkt beim Server zu schaffen zu machen.

Der Verbindung ist nicht sicher – Warnung deaktivieren

Und wenn wir jetzt mal bedenken, dass uns seit Firefox 1.0 bis heute zu Firefox 52 niemand gewarnt hat, dann ist es sicherlich auch kein Problem diese nervige schizophrene Warnung zu deaktivieren, da man bei Mozilla ja auch nicht einlenken will und die Meldung ab Werk wieder entfernen will. Wie machen wir das?

Wir starten Firefox und geben ein about:config einen etwaigen Hinweis, dass wir da drinnen etwas kaputt machen können bestätigen wir und dann geben wir oben in der Suchleiste einfach nur „insecure“ ein wie im Screenshot zu sehen. Genau genommen suchen wir nämlich die Option

insecure_field_warning.contextual.enabled

diesen Wert klicken wir doppelt, so dass dann in der Spalte Wert statt true nämlich false steht – und schon ist unser Problem gelöst und die nervige Warnung ist weg.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/firefox-die-verbindung-ist-nicht-sicher-warnung-deaktivieren/feed/ 0
Windows ISO Images mit UEFI vom USB Stick booten http://www.bekawe-systems.de/windows-iso-images-mit-uefi-vom-usb-stick-bootbar-machen/ http://www.bekawe-systems.de/windows-iso-images-mit-uefi-vom-usb-stick-bootbar-machen/#respond Wed, 29 Mar 2017 15:48:19 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=1112 Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 kann man auch schnell mal eben mit einem ISO Image von einem USB Stick installieren, wie das klappt und warum es manchmal im UEFI Modus auch nicht klappt, dass wollen wir heute mal beleuchten. Fangen wir doch mal anders an, früher hat man wegen jedem Kleinzeugs eine DVD gebrannt, in Zeiten von Highspeed Breitband Internetzugängen, da gibt es legal ISO Files zum Download und egal ob wir nun ein Windows 7 vom USB Stick bootbar machen wollen oder eine Linux Version, alles ist möglich, man muss nur wissen wie und kann so viele CD oder DVD Rohlinge sparen.

Was sind ISO Files?

Wer sich noch nicht mit der Materie auskennt, der wird sich fragen, was sind diese ISO Files von denen immer die Rede ist? Ein ISO File ist im Endeffekt ein Abbild eines Datenträgers, welches meist im ISO-9660 Format in einer sogenannten ISO Datei gespeichert wird. Wie es der Name so will, erkennt man diese Dateien dann auch an der Dateiendung .iso.

Wenn der USB Stick via UEFI nicht bootet

Nun haben wir ja schon ab Werk viele Tools, die uns das Leben erleichtern, ja gar viel Arbeit abnehmen können und sollen. Der Klassiker ist ja gerne das Windows 7 von USB Stick zu installieren und hier stellt MS ja ein eigenes Windows 7 USB Download Tool bereit. Vom Grundsatz ganz einfach, ein ISO File legal besorgen und dieses bei dem Tool als Quelle angeben, USB Stick einstecken und los geht es.

Jetzt kam aber auch bei einigen Kunden Ernüchterung auf, die so produzierten USB Sticks sind bootbar, aber nicht via UEFI. Wenn man eine UEFI Installation von Windows möchte, ist das natürlich ganz schön schlecht. Warum ist das wohl so?

Das oben genannte Download Tool für Windows 7 formatiert den Stick mit dem NTFS Dateisystem, wenn wir aber einen Stick haben wollen, der via UEFI bootbar ist, dann benötigen wir aber zwingend das FAT32 Dateisystem. Wie kommt nun alles gute zusammen? Die Lösung heißt RUFUS.

USB Sticks mit Windows mit UEFI Unterstützung

Es gibt ein kleines aber feines Tool welches sich Rufus nennt und es ermöglicht, so ziemlich alles ISO Images bootbar auch via UEFI Modus auf einen USB Stick zu „brennen“, naja eher schreiben. Dieses Tool laden wir uns einfach auf der Homepage, ausführen und dann wird es interessant.

Rufus bietet uns nämlich die Möglichkeit, dass Partitionierungsschema zu ändern und damit einen entsprechend passend formatierten und partitionierten USB Stick zu erhalten, der problemlos via UEFI Modus bootbar ist. Deshalb ganz wichtig wie im Screenshot einstellen in Rufus „GPT Partitionierungsschema für UEFI“ damit der Stick auch via UEFI bootbar wird. Das Dateisystem sollte und muss auf FAT32 bleiben und dann müssen wir nur noch unten neben dem Drop-Down Feld ISO Abbild auf die CD mit dem Laufwerk klicken, dass ISO Image auswählen und auf Start drücken.

Interessant ist das auch für Windows Insider, die sich immer die neusten Builds downloaden und installieren, denn jedes mal einen DVD Rohling opfern ist ja auch Verschwendung. Wenn wir nun wie im Beispiel erklärt hier ein passendes Windows 7 Images nehmen, dann erhalten wir einen problemlos laufenden USB Stick der via UEFI Modus bootbar ist und eine schnelle Windows 7 Installation oder Reparatur ermöglicht.

In diesem Sinne, viel Spaß beim nachmachen!

]]>
http://www.bekawe-systems.de/windows-iso-images-mit-uefi-vom-usb-stick-bootbar-machen/feed/ 0
Windows 10 Aktivierungsprobleme http://www.bekawe-systems.de/windows-10-aktivierungsprobleme/ http://www.bekawe-systems.de/windows-10-aktivierungsprobleme/#comments Mon, 13 Feb 2017 14:44:40 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=1077 Heute mal wieder was zum Thema Windows 10 nämlich rund um das Thema Aktivierungsprobleme bzw. Windows 10 lässt sich nicht aktivieren. In den letzten Tagen und Wochen hatte ich nämlich hier hin und wieder das Problemchen, dass sich ein ganz neues original Windows 10 absolut nicht aktivieren lassen wollte. Am Anfang dachte ich noch, es sei ein temporäres Problem mit den Aktivierungs-Servern, aber nein, es entwickelte sich zu einem kleinen Problemchen, dass sich aber lösen lässt.

Fehler 0xc004e028 /0x80072EE2

Was war passiert? Ein Kunde brachte ein neues Notebook, welches ab Werk ohne Betriebssystem ausgeliefert wurde und es sollte hier mit Windows 10 ausgestattet werden. Soweit ansich kein Thema, doch dann kam der Punkt, wo alles installiert war und es nur noch um die Aktivierung ging, die leider wie im Foto zu sehen nicht funktionieren wollte. Nach weiteren Versuchen waren bei jedem Versuch andere Fehlercodes vorzufinden und es machte sich schnell Ernüchterung breit, denn sowas darf bei einem neuen Originalprodukt – meiner persönlichen Meinung nach – nicht funktionieren.

Der Hersteller schafft Abhilfe …

Nachdem selbst der Activation-Troubleshooter nicht helfen konnte, habe ich dann einfach mal den Hersteller angerufen unter der neuen Nummer 089-24445093 und um Hilfe gebeten, die Situation zu klären, da es ja ein originales Produkt mit originalem Product-Key war. Das war auch gut so, denn so wurde das Windows 10 dann problemlos aktiviert. Die Vorgehensweise die man Seitens MS vorgeschlagen hat war folgende:

  1. Die Eingabeaufforderung starten, entweder über das Startmenü oder über die Windows Taste + R gleichzeitig auf der Tastatur.
  2. Danach slui 4 eintippen und dann kommt der Dialog, den man schon von früheren Windows Installationen kennt, nämlich das eine Installations-ID generiert und angezeigt wird, welche dem MS Supporter am Telefon übermittelt werden muss.
  3. Aus der Installations-ID wird der Supporter am Telefon dann eine Bestätigungs-ID generiern, die man am Telefon lauschend direkt eintippt und schon ist Windows 10 aktiviert.

Also wenn es mal wieder Probleme gibt und sich Windows nicht aktivieren lässt, einfach mal ein freundliches Telefonat führen.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/windows-10-aktivierungsprobleme/feed/ 1
Browser Passwörter sichtbar machen http://www.bekawe-systems.de/browser-passwoerter-sichtbar-machen/ http://www.bekawe-systems.de/browser-passwoerter-sichtbar-machen/#respond Tue, 17 Jan 2017 10:47:29 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=1066 Die Passwörter im Browser sichtbar machen ist vom Grundsatz nicht notwendig, denn es hat einen guten Grund, warum diese verschlüsselt sind mit Sternchen: Dritte Personen sollen die Passwörter nicht im Klartext sehen können. So ist im Alltag immer wieder zu sehen, dass viele Menschen den Firefox Browser einsetzen und dort die integrierte Funktion nutzen, dass Formulareingaben und Passwörter gespeichert werden. Für den Nutzer ist es bequem, er muss nie wieder das Passwort eintippen, der Browser merkt es sich und so verkommt das Passwort auch häufig in Vergessenheit, was insbesondere dann zum Problem wird, wenn es benötigt wird z.B. bei einem neuen PC oder aus anderen Gründen und nirgends notiert wurde. In der Praxis übrigens ein häufig anzutreffender Fall.

So werden verschlüsselten Passwörter sichtbar

Daher geht es uns heute darum, wie wir im Firefox Browser mit Bordmitteln, also ohne zusätzliche Programme im Browser gespeicherte Passwörter auslesen, die mit Sternchen oder Punkten versteckt dargestellt werden. Hier wie im Beispiel in der kleinen Grafik dargestellt demonstriert an einer Nextcloud Installation, wo der Browser das Passwort (nur zu Demo-Zwecken) kennt und beim Aufruf der Seite dieses automatisch ausfüllt.

Helfen wird uns bei der Entschlüsselung das integrierte Entwicklerwerkzeug, dieses rufen wir genau jetzt mit der Taste F12 auf, wenn wir auf einer Website sind, wo wir unser vorgespeichertes Passwort sichtbar machen wollen.

Sobald wir F12 gedrückt haben und im Entwickler Modus des Firefox sind, wird unten ein neuer Bereich eingeblendet mit Tools für Web Entwickler. Keine Angst, es ist nur bedingtes Wissen notwendig, dass Passwort im Browser sichtbar zu machen. Wenn wir also nun den Entwickler Modus gestartet haben, dann klicken wir auf den Button mit dem Viereck und der Maus im ganz oberen Bereich des Entwickler Tools links neben dem Inspektor.

Nun haben wir die Möglichkeit ein Element auf der Website die geladen ist anzuwählen und da wir uns für das Passwort interessieren, gehen wir anschließend mit der Maus auf das Passwort Feld wie im Screenshot oberhalb zu sehen und klicken einmal auf das Feld. Was nun passiert, dass ist der Effekt, dass uns der Code im Quelltext der Website angezeigt wird im unteren Code Fenster. Gleichzeitig wird auch der entsprechende Code, der für unser Passwort Feld zuständig ist markiert.

Mit 2 Klicks wird das Passwort sichtbar

Nun wird der Bereich im unteren Code Fenster der blau markiert ist für uns interessant, denn hier wird jetzt dem Feld gesagt, dass es nicht mehr verschlüsselt angezeigt werden soll, sondern das Passwort im Klartext anzeigen soll. Damit das funktioniert, klicken wir mit einem Doppelklick auf die letzte Anweisung im blau markierten Bereich wo steht type=“password“. Dort ändern wir den Typ von „password“ auf „text“ so das es wie folgt aussieht:

 

Sobald wir dort die Änderung vorgenommen haben, wird wie im Screenshot oben zu sehen das Passwort sichtbar, in dem Fall hier zu Testzwecken hieß es also mypassword.

Funktionieren sollte dieser Tipp weitestgehend überall, denn es ist keine Zauberei, es wird nur einfach das HTML Formularfeld temporär in eins ohne versteckte Anzeige geändert, der Browser aber füllt es weiterhin mit dem gewohnten Passwort aus. Es gibt noch andere Wege, um an ein gespeichertes Passwort zu kommen, dieser hier ist nur einer von vielen, aber mit dem Vorteil, dass wir hier keine Zusatz-Software benötigen. Viel Spaß beim probieren!

 

]]>
http://www.bekawe-systems.de/browser-passwoerter-sichtbar-machen/feed/ 0
Computer automatisch herunterfahren http://www.bekawe-systems.de/computer-automatisch-herunterfahren/ http://www.bekawe-systems.de/computer-automatisch-herunterfahren/#respond Tue, 26 Jul 2016 12:07:28 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=1017 Heute mal ein kleiner Tipp am Rande, manche Leute möchten gern den Computer automatisch herunterfahren und suchen nach Mittel und Wegen, dieses Ziel zu realisieren. Schnell kommen viele dann zu der Erkenntnis, dass man mit Bordmitteln nicht so einfach Windows automatisch herunterfahren kann … oder doch?!

Es gibt so Momente, da möchte man wirklich gern den Computer verlassen und wünscht sich, dass dieser nach getaner Arbeit automatisch abschaltet. Die Gründe dafür können verschieden sein, der eine will noch den Download beenden, andere Menschen haben ihr Urlaubsvideo im Schnittprogramm bearbeitet, wollen oder eher können nicht so lange warten, bis die Videoschnittsoftware das rendern abgeschlossen hat.

Computer automatisch herunterfahren – so gehts!

Und nun kommt die gute Nachricht, es ist möglich, jede halbwegs aktuelle Windows Version automatisch herunterzufahren. Leider geht dies nicht über ein Windows Programm direkt aus dem Startmenü gestartet mit einer grafischen Benutzeroberfläche, dafür aber mit dem Befehl shutdown. Was also können wir mit dem shutdown Befehl alles so anstellen?

windows-abmelden2

Bevor wir los legen können, starten wir die Eingabeaufforderung, so dass wir dann die DOS Box sehen. Entweder über das Startmenü suchen (müsste bei Zubehör enthalten sein) oder mit der Tastenkombi WIN + R und dort dann cmd eingeben.

Windows nach einer Zeit X automatisch herunterfahren

Wenn wir unseren PC mit Windows automatisch herunterfahren wollen, dann geht dies mit dem Befehl in der Syntaxreinfolge

shutdown -s -t 1800windows-abmelden

Zur Erklärung, die Option -s bedeutet, wir wollen herunterfahren und mit der Option -t legen wir die Zeit in Sekunden fest, bis der geplante Abschaltvorgang stattfinden soll. In unserem Beispiel habe ich jetzt 1800 Sekunden genommen, wer im Mathe-Unterricht nicht immer Kreide holen war, der erkennt sofort, dass 30 x 60 Sekunden = 1800 Sekunden sind, also heißt dies, dass unser PC nach 30 Minuten abschalten wird.

Automatisches herunterfahren abbrechen

Wenn wir nun den obigen Befehl eingegeben haben und wir haben uns das anders überlegt oder sind wieder gekommen und wollen den geplanten Abschaltvorgang abbrechen, dann geht dies mit dem Befehl

shutdown -a

Dies wieder alles in der DOS Box bzw. der Eingabeaufforderung eingeben.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/computer-automatisch-herunterfahren/feed/ 0
Skylake: Windows 7 Setup -Tastatur geht nicht http://www.bekawe-systems.de/skylake-windows-7-setup-tastatur-geht-nicht/ http://www.bekawe-systems.de/skylake-windows-7-setup-tastatur-geht-nicht/#respond Sat, 23 Jan 2016 11:07:56 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=970 Nach nun einigen Wochen, ja gar Monaten ist Intels Skylake Plattform nun gut verfügbar, neue Chipsätze aber auch neue Probleme. Genau genommen geht es heute um das Phänomen, dass sich Leute einen neuen PC basteln mit den neuen Chipsätzen und CPUs auf Skylake Basis und dann mit versteinertem Gesicht feststellen müssen, dass Windows 7 Setup / Installation geht nicht, keine Maus geht, keine Tastatur, somit ist Windows 7 nicht installierbar.

Windows 7 Setup ohne USB Support?

Wieso, weshalb warum ist nun die goldene Frage, offensichtlich ist es demnach so, dass wenn keine USB Tastatur sowie USB Maus geht, wir bei den neuen Plattformen keinen Support für USB Geräte haben, genau genommen der Anschluss lahmgelegt ist deshalb. Das äußert sich dann so, dass die Windows 7 Setup Installations-Routine zwar lädt und startet, aber wir das Setup weder beenden können noch anderweitig irgendwelche Aktionen starten können.

Da fehlt doch was …Windows 7 Skylake

Die Herrschaften von Intel haben nämlich in der neuen Skylake und schon bei den Braswell Architekturen die Unterstützung für das Enhanced Host Controller Interface oder kurz EHCI USB 2.0 entfernt, was jetzt die treuen Windows 7 Fans vor ein kleines Problemchen stellt. Da hilft auch die tolle Abwärtskompatibilität nichts mehr, denn im Zweifel geht nicht nur die Maus und Tastatur nicht mehr, sondern auch keine externen DVD Laufwerke und damit auch keine USB Sticks.

Die Lösung heißt selber bauen!

Eine Lösung ab Werk kann ich so leider nicht präsentieren, aber eine kleine Hilfestellung zum Ziel zu kommen, dass Windows 7 installierbar wird. Was wir brauchen ist im Endeffekt eine Windows 7 DVD zum installieren, auf der quasi die Intel USB Treiber implementiert sind, so dass es dahingehend auch keine Hürde mehr ist, die Installations-Routine zu starten mit funktionierender Tastatur und Maus.

… als Win 7 Installations USB Stick

Helfen wird uns dabei das Windows 7 USB 3.0 Creator Tool welches von keinem geringeren stammt, als vom Erschaffer des Problems selber. Hier ist das Ziel, einen Windows 7 Installation USB Stick zu patchen. Dazu basteln wir uns als erstes einen USB Stick mit Windows 7 – wie das genau geht, kann und will ich hier nicht im Detail beschreiben, da würde den Rahmen sprengen. Nur so viel, mit dem Windows USB Download Tool sollte das jedem mit ein bisschen Fachwissen gelingen.

Wenn wir dann den fertigen USB Stick mit Windows 7 haben, entpacken wir das vorher geladene Windows 7 USB 3.0 Creator Tool, starten als Administrator die Installer_Creator.exe und wählen das Wurzelverzeichnis unseres Win7 Installations Stick an. Dann drücken wir noch auf Create Image und gehen einen Kaffee trinken, nach ca. 10 Minuten sollte das Werk dann vollbracht sein.

… als Win7 ISO bzw. Setup DVD

Die wohl leichtere Variante ist der AsRock Win 7 USB Patcher, denn dieser funktioniert wie ein Assistent und führt selbst den Laien zum Ziel. Einfach original Windows 7 DVD ins Laufwerk legen, das Programm-Archiv entpacken und starten. In der aktuellen Version gibt es leider – bei mir – ein paar Fehlermeldungen beim Start, dass Laufwerke nicht bereit sein sollen, aber da hilft ein klick auf weiter. Dann in der Auswahl den letzten Punkt nehmen ganz unten, so dass wir ein ISO erzeugt bekommen, was wir dann brennen können.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/skylake-windows-7-setup-tastatur-geht-nicht/feed/ 0
Windows 10 – sollten Sie den Umstieg wagen? http://www.bekawe-systems.de/windows-10-sollten-sie-umsteigen/ http://www.bekawe-systems.de/windows-10-sollten-sie-umsteigen/#comments Thu, 20 Aug 2015 06:53:46 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=955 Heute geht es mal wieder um das Thema Windows 10, da gab es ja einige Tage nach dem Erscheinungstermin mächtig wirbel rund um das Zitat „beste Windows aller Zeiten“. Nun ich will hier heute mal meine ganz persönliche Meinung zum Thema Windows 10 schreiben. Ich habe ehrlich gesagt eine große Hoffnung in Windows 10 gesetzt und dachte, Microsoft macht nach dem IMO nicht ganz so geglücktem Windows 8 nun mal alles richtig. Anfangs sah das alles ganz gut, man schien auf die User gehört zu haben und Gabriel Aul kommunizierte fleißig mit den normalen Endkunden / Windows Insidern z.B. über Twitter so wie man sich das wünscht.

Thema Datenkrake & Privatsphäre

Wenn man im IT Sektor wie ich unterwegs ist und Kunden berät, dann ist das ganze Thema Datenschutz und Privatsphäre natürlich nicht unbekannt, ebenso wenig kennt man seine Pappenheimer, die gerne viel über den User wissen möchten, um das mal noch freundlich auszudrücken. Ich denke da gerade an das sehr verbreitete Android Betriebssystem auf Millionen von Smartphones, aber das Windows 10 nun auch in diese Fußstapfen tritt, dass empfinde ich als sehr enttäuschend.

Das Problem dabei, der normale Endkunde, der freut sich wie ein Schneekönig, dass er was umsonst bekommt, ein kostenloses Upgrade auf ein neues Betriebssystem. Und Hand aufs Herz: wer liest sich schon Datenschutzbedingungen und EULAs durch? Ganz ehrlich, ich glaube so gut wie niemand von den Endanwendern und so entgeht dem geneigten Windows Nutzer, was er nun alles Preis gibt. Umso mehr finde ich es löblich, dass die Verbraucherzentral in Rheinland-Pfalz da mutig voran geht und versucht wach zu rütteln, wie Windows 10 den Nutzer ausspioniert.

Lohnt der Umstieg jetzt?

Ob sich etwas lohnt oder nicht, dass ist sehr subjektiv. Die positive Seite ist, Windows 10 ist frisch und neu, dass alt bekannte und geliebte Startmenü ist wieder da, aber mal abgesehen von dem Thema Datenschutz und ausspioniert werden, steht das Betriebssystem noch in den Kinderschuhen. Deshalb kurz und bündig, lieber noch bis zum TH2 Update im Herbst warten, ich denke, dann gibt es neben neuen Features auch mehr Stabilität.

Und Stabilität sollte da sein, denn in einigen Tests über Tage und mit der Technical Preview seit Monaten, gab es jede Menge Probleme mit Treibern und diversen Programmen sowie komplett Abstürze. Das hier so geliebte E-Mail Programm ließ sich nicht mehr beenden, ein gewisser Browser wollte auch nicht mehr und alles solche kleinen ärgerlichen Zickereien vom neuen Windows, die den Ablauf insbesondere bei einer geschäftlichen Nutzung stören. Aber ich denke, für jeden Fachmann war das zu erwarten, in der heutigen Zeit reift Software einfach beim Kunden, traurig aber wahr. Auch hier um es kurz zu machen, wenn mich ein Kunde fragen würde, soll ich umsteigen? Ich würde ohne zu zögern – momentan – NEIN sagen.

Und wenn ich doch umsteigen will?

Nun wer es absolut gar nicht lassen kann oder wer schon umgestiegen ist, für den habe ich ein paar Tipps, wie man die Abhöranlage namens Windows 10 ein wenig bändigen kann. Grundsätzlich bei einer Installation würde ich abraten von der Express Konfiguration, weil dort alles so eingestellt ist, dass ja sehr viel über den Nutzer übermittelt wird. Daher lieber die benutzerdefinierte Konfiguration wählen und alles deaktivieren, aber immer mit Bedacht auf die eigenen Vorlieben.

Zu empfehlen ist auch, Windows 10 nur mit einem lokalen Konto zu betreiben, denn sobald man sich mit einem MS Konto anmeldet, wird man eindeutig identifizierbar. Mit einem lokalen Konto wird schon daher massiv die Datenübertragungswut eingedämmt. Auch zu empfehlen ist Cortana zu deaktivieren, denn damit diese funktioniert wie sie soll und hilfreich ist, muss diese viele Information über ihren Meister sammeln.

shutup10

Wo das alles schon zu spät ist bei der Ersteinrichtung und man nachträglich seine Privatsphäre optimieren will, da gibt es entsprechende Tools. Aber Achtung, es gibt Tools die die Privatsphäre Einstellungen von Windows 10 optimieren wollen, aber bei der Installation selber Schadsoftware mitbringen. Ich hallte mich eigentlich mit Tipps zurück, aber hier würde ich wohl guten Gewissens das Tool von der namenhaften Softwareschmiede O&O empfehlen, welches sich Shutup 10 nennt.

Aber vorsichtig, bevor dieses Tool genutzt wird, empfehle ich ein wenig Grundwissen, einen Wiederherstellungspunkt oder noch besser, ein komplettes Image vom PC.

Und was ich sonst denke?

Grundsätzlich hätte ich ehrlich gesagt richtig Lust Windows 10 selber zu nutzen. Aber ob ich jemals umsteigen werde, dass steht in den Sternen. Solche Funktionen wie z.B. das W-LAN Netzwerkschlüssel über Wifi Sense an Freunde weitergegeben werden und dann jeder mein W-LAN nutzen kann, finde ich bedenklich. Keine Frage, sowas kann man als Profi deaktivieren, aber der überwiegende Teil der Nutzer wird das überhaupt nicht wissen, es demnach auch nicht deaktivieren.

Der Spaß geht ja noch weiter, dass quasi ab Werk eingestellt ist, dass der Windows 10 PC im Peer to Peer Verfahren Updates für andere Nutzer bereitstellt. Dann laden sich die Leute ihre Windows Updates nicht direkt vom Hersteller herunter, sondern quasi in kleinen Teilen von normalen privaten Endanwendern. Wieder gleiches Prinzip, kann man deaktivieren (Systemsteuerung > Updates und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen > Übermittlung von Updates) aber wer weiß das schon, dass es das überhaupt gibt?

Und der letzte Punkt, der mich ärgert, die zwanghaften Updates, die man in der Home Version nicht ab Werk deaktivieren kann. Kommt wieder mal ein fehlerhaftes Update, dann ist der PC gleich in den Fritten, sehr hilfreich bei einem beruflich genutzten PC. Und selbst bei der „professionellen Variante“ in der Pro Version kann ich Updates nur zurückstellen, aber nicht komplett frei entscheiden, was ich will und was nicht. Zum Thema Gerätetreiber Aktualisierung die auch automatisch passieren, habe ich mich ja schon hier damals ausgelassen.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/windows-10-sollten-sie-umsteigen/feed/ 1
Windows 10 automatisches Treiber Update deaktivieren http://www.bekawe-systems.de/windows-10-automatisches-treiber-update-deaktivieren/ http://www.bekawe-systems.de/windows-10-automatisches-treiber-update-deaktivieren/#comments Wed, 29 Jul 2015 07:05:06 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=948 Windows 10 erblickt heute für die breite Öffentlichkeit das Licht, daher geht es uns heute um das Thema, wie wir das automatische Update von Treibern in Windows 10 deaktivieren können. ABer klären wir einmal das wieso, weshalb warum?

Grundsätzlich meint es Windows 10 gut mit uns und will uns jede Menge Arbeit abnehmen und vielleicht sogar Probleme verhindern, deshalb ist insbesondere bei der Home Edition das (meiner persönlichen Meinung nach Manko) das zwanghaft Updates installiert werden müssen. Ebenso werden Treiber automatisch aktualisiert, dass kann manchmal Fluch und manchmal Segen sein.

Blicken wir doch einmal auf einen Erfahrungsbericht von Windows Insidern mit Geforce Grafikkarten, so stellt sich hier das von mir schon lange vermutete Problem dar, dass plötzlich andere Treiber auf dem System sind, die dann in manch Kombination nicht so richtig Freude bringen, nein sogar im Falle einer Grafikkarte wie im Beispiel zu Bildfehlern führen können.

Windows 10 Treiber Updates deaktivieren

Die Lösung ist ganz einfach, wie deaktivieren die automatische Aktualisierung von Treibern. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass dann bei neuer Hardware manuell die Treiber installiert und bei vorhandenen Treibern diese manuell aktualisiert werden müssen, sofern notwendig.

win10treiber1Um die automatischen Treiber Updates zu deaktivieren, gehen wir in der Systemsteuerung auf den Punkt System. Manchmal muss oben rechts die Ansicht auf kleine Symbole geändert werden, damit der Punkt schneller sichtbar ist. In dem nun sichtbaren Fenster Systemeigenschaften, wählen wir den Kartenreiter Hardware an und dort finden wir im unten Abschnitt den Punkt „Gerteinstallationseinstellungen“, welchen wir anklicken.

Ist der Punkt angeklickt, so kommt ein entsprechenden Fenster (siehe Screen unten) wo wir auswählen können, wie Windows 10 mit dem Thema Treibern umgehen soll. Entweder können wir die Standard Einstellung belassen, dass Windows sich ständig selber um die Treiber kümmert oder wir wählen den Punkt „Nein“, wenn wir das selber tun wollen.

 

win10treiber2

Ich persönliche würde den Punkt „Nein“ nur empfehlen, wenn entsprechendes Know How vorhanden ist auf dem Gebiet.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/windows-10-automatisches-treiber-update-deaktivieren/feed/ 1
Windows 10 im Abgesicherten Modus starten http://www.bekawe-systems.de/windows-10-im-abgesicherten-modus-starten/ http://www.bekawe-systems.de/windows-10-im-abgesicherten-modus-starten/#comments Fri, 10 Jul 2015 07:54:59 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=939 Windows 10 im Abgesicherten Modus zu starten, kann zu einer Nerven und Geduldsprobe für den eingefleischten Windows (7) Nutzer werden, daher heute mal in paar Worte, wie wir Windows 10 überreden können für den Worst Case Fall im Abgesicherten Modus zu starten. Für alle die nicht wissen, was der Abgesicherte Modus ist, die einfache Beschreibung wäre wohl ein Modus, bei dem Windows nur in einer minimal Konfiguration startet und dabei weder die vom Nutzer im Autostart hinterlegten Programme startet noch die vom Nutzer hinterlegten Treiber. Sinn der ganzen Sache ist es, im Fehlerfall eine Chance zu haben, Probleme zu beheben.

Windows 10 im Abgesicherten Modus – so gehts!

Warum habe ich geschrieben, dass der Abgesicherte Modus zu einer Geduldsprobe werden kann … nun, es war viele Jahr so, dass ein einfach Druck auf die Taste F8 beim Start von Windows ausgereicht hat, um in ein entsprechendes Auswahlmenü zu kommen, wo verschiedene Start-Modi ausgewählt werden können. In der Praxis nun funktioniert dies leider nicht mehr seit Windows 8 und so verstehen einige Menschen die Welt nicht mehr. Die Lösung bis hier hin ist ganz einfach, man nehme ab Windows 8 und eben nun auch bei Windows 10 die Kombination Strg + F8.

Schnelle Hardware fordert ihren Tribut …

In der Theorie ist die Tastenkombination zum Ziel nun leicht daher gesagt, in der Praxis stehen wir jedoch vor dem Dilemma, dass so ein PC mit einem Quad-Core CPU, schnellem RAM, einer schnellen SSD und wenn möglich noch aktiviertem Fastboot die Sache gar nicht so einfach macht. Ehrlich gesagt ist es mir an einem Test-PC nicht gelungen mit der Kombination in den Abgesicherten Modus zu kommen.

Viele Wege führen nach Rom oder in den abgesicherten Modus

Wenn nun die Tastenkombination direkt beim Start nicht klappt, aber der Computer wenigstens noch zum Login-Screen kommt, wo wir unser Passwort eintippen müssen, dann hilft der folgende Weg, der übrigens auch im funktionierenden Windows funktionieren würde. Wir gehen im Login-Screen rechts unten auf den Power-Button halten die Shift-Taste gedrückt und klicken auf Neustarten. Nun bekommen wir ein Menü, dass sieht wie folgt aus:

win10-resc1

Hier klicken wir mit der Maus auf den Punkt in der Mitte, der sich Problembehandlung nennt. Und danach sehen wir folgenden Screen:

 

win10-resc2

Wir machen keinen großen Bogen um alle anderen Punkte und klicken nur auf den Punkt „Starteinstellungen“.

win10-resc3

 

Um nun klicken wir unten rechts auf den Button „Neu starten“. Wenn der PC dann neu gestartet ist, haben wir eine Übersicht der Starteinstellungen, sofern wir denn unser Ziel beibehalten wollen, in den Abgesicherten Modus zu gehen, drücken wir einfach nur die Taste 4 auf der Tastatur und dann startet Windows 10 im Abgesicherten Modus.

win10-resc4

]]>
http://www.bekawe-systems.de/windows-10-im-abgesicherten-modus-starten/feed/ 2
Notebook Lüfter laut? Eine Reinigung kann helfen! http://www.bekawe-systems.de/notebook-luefter-laut-eine-reinigung-kann-helfen/ http://www.bekawe-systems.de/notebook-luefter-laut-eine-reinigung-kann-helfen/#respond Thu, 09 Jul 2015 07:12:49 +0000 http://www.bekawe-systems.de/?p=930 Sie kennen das bestimmt, Ihr Notebook, dass vor einiger Zeit noch gut funktioniert hat, wird mit der Zeit lauter und lauter, der Notebbok Lüfter dreht hoch, es pfeifft manchmal oder es klackert. Pauschal kann man hier leider nie die Ursache bennen, jedoch stellen aus Erfahrung immer wieder die gleichen Ursachen heraus.

Eine hohe Systemlast?

Manchmal ist die Sache gar nicht dramatisch, häufig kommen Kunden zu uns, die sich über laute Notebook Lüfter beklagen und nach einer umfassenden Analyse stellt sich dann heraus, dass alles in bester Ordnung ist. Die Ursache ist einfach, gerade bei hohen Temperaturen im Sommer sowie einer hohen Systemlast, verursacht z.B. durch aufwenidge 3D Spiele, Videoschnitt, Konvertierung von Audio oder Video Dateien wird das komplette System stark belastet. Proportional zur Last und Leistung des Prozessors, steigt auch die Temperatur der CPU (Prozessor) und weil das ganze System ein Regelkreis darstellt, der von IST und SOLL Werten lebt, wird die Umdrehungszahl des Notebook Lüfter angehoben, um einen höheren Luftdurchsatz zu erreichen.

Wenn der Lüfter brüllt und das Notebook aus geht

nbluefterWenn der Notebook Lüfter permanent sehr laut ist und schon bei kleinster Last bzw. kleinen Aktivitäten sehr hoch dreht und sich eventuell bei Last gar ausschaltet, dann ist meist von einer Verschmutzung auszugehen. In der Praxis stellen wir sowas schnell mit entsprechender Diagnose-Software fest, wo eine Last simuliert wird und die Temperaturen überwacht werden. In diesem Fall hilft dann nur noch eine Reinigung. Doch leider ist dies nicht immer so einfach, da bei vielen Geräten das komplette Notebook auseinander gebaut werden muss, aber es gibt auch positive Beispiele, wo die Geräte wartungsfreundlich konzipiert wurden.

Wie kann es soweit kommen?

Auch das erklärt sich einfach, die Luft in Räumen ist nie ganz sauber, es befinden sich kleine Staubpartikel die dann in das Gerät angesaugt werden. Diese kleinen Partikel summieren sich dann wie zu einer Art Teppich, der sich dann am Wärmetauscher bzw. Kühl-Element sammelt so lange, bis die warme Luft nicht mehr richtig entweichen kann. Dies führt dann unter Umständen je nach Konstruktution zur Überhitzung, in seltenen Fällen zu noch größeren Schäden. Um einen höheren Schaden oder gar ein abbrennen zu verhindern, haben die Notebooks einen Schutzmechanismus, der beim erreichen einer je nach Modell spezifischen Temperatur eine Notabschaltung bewirkt.

Kann ein verdreckter Notebook Lüfter repariert werden?

Eine Reinigung ist zu 99% mehr oder minder problemlos möglich, dabei wird das Gerät geöffnet, der Lüfter ausgebaut und umfassend gereinigt.

Kann ich einen Notebook Lüfter selber reinigen?

Wer entsprechendes technisches Verständnis hat und professionelles Werkzeug, der kann den Lüfter auch selber reinigen. Dazu das Netzteil trennen, den Akku ausbauen und dann das Gerät entsprechend je nach Herstellervorgaben auseinander bauen bzw. je nach Hersteller gibt es auch wartungsfreundliche Wege, wo nur eine Abdeckung entfernt werden muss, um an den Lüfter zu kommen. Achten Sie dabei unbedingt auf entsprechende Schutzmaßnahmen gegen Elektrostatische Entladung (ESD), nutzen Sie nur spezielle ESD Pinsel und vermeiden Sie es, ohne spezielle ESD Schutz-Handschuhe das Innenleben wie z.B. das Mainboard zu berühren.

Den Weg der Reinigung im Do-It-Yourself Prinzip kann nur fortgeschrittenen technisch versierten Menschen empfohlen werden, denn häufig sehen wir hier auseinander gebrochene Geräte, weil mit roher Gewalt und großen Schlitzschraubenziehern versucht wird, dass Gerät zu öffnen. Gern werden dabei dann auch die Scharniere abgebrochen oder das Innenleben beschädigt, was dann schnell zum wirtschaftlichen Totalschaden führen kann. Ein weiterer Aspekt ist gerade bei alten Notebooks, dass der Weichmacher aus der Plastik heraus ist und diese dann spöde ist und schnell wegbricht, was es umsomehr voraussetzt, dass Gerät vorsichtig zu öffnen.

Wenn der Notebook Kühler klackert?

Wenn eine Reinigung nicht hilft, bei klackernden Geräuschen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass durch mechanischen Verschleiss die Lager des Lüfter abgenutzt sind. In diesem Fall hilft nur ein Austausch des Lüfters.

]]>
http://www.bekawe-systems.de/notebook-luefter-laut-eine-reinigung-kann-helfen/feed/ 0