Linux Netzwerkkarte nur 10 Mbit statt 100 MBit

Auf die schnelle mal ein Tipp, wenn der Server oder Linux PC im Netzwerk statt gewöhnlich mit 100 MBit nur mit 10 MBit gedrosselt läuft. Ich habe dieses Phänomen in den letzten Wochen interessanter Weise 2 mal beobachet an einem Test-Server im Rechenzentrum und im Büro. Woran das genau liegt, dass die Netzwerkkarten nur mit 10 MBit gedrosselt laufen wollen, dass weiß ich leider nicht.

Gedrosseltes 10 MBit Netzwerk erkennen

Wie erkennt man nun, dass die Netzwerkkarte nur im 10 MBit Modus läuft? Der einfachste Weg war in meinem Fall, der simple Befehl dmesg auf der Konsole direkt nach dem Bootovorgang. Genau da ist mir eine Meldung aufgefallen, die mich stutzig machte, da mal genauer zu prüfen. Denn die Meldung lautete:

tg3: eth0: Link is up at 10 Mbps, half duplex.
tg3: eth0: Flow control is off for TX and off for RX.

Wie schon geschrieben, habe ich leider keine Erklärung, wieso sowas sporadisch mal auftritt, ob das irgendwie mit den Routern zusammenhängt, keine Ahnung …

So schalten wir auf 100MBit um!

Wenn der Fall eingetreten sein sollte, dass das Netzwerk nur mit 10 MBit laufen will, dann tippen wir auf der Konsole einfach mal ein:

ethtool -s eth0 duplex full

Wenn wir danach mit dem Befehl dmesg noch einmal eingeben, sollten wir am Ende eine Meldung wie diese finden:

tg3: eth0: Link is down.
tg3: eth0: Link is up at 100 Mbps, full duplex.
tg3: eth0: Flow control is on for TX and on for RX.

Damit wäre das Problem gelöst, man kann auch noch mal mit ifconfig nachsehen, ob alles richtig konfiguriert ist.

Sebastian ist IT-Techniker sowie Berater aus Leidenschaft. Er betreibt einen Computerservice in Leipzig, bei dem die individuellen Wünsche & Visionen des Kunden im Mittelpunkt stehen.

One Response
  • Okt 20, 2013

    Tippe mal darauf, dass da einfach Inkompatiblitäten mit dem Chipset der Netzwerk-Karte vorliegen. Gab sowas ja früher auch unter Windows XP und Vista – da wurde vor einem bestimmten Intel-Chipset gewarnt, und empfohlen, man möge im Fall der Fälle eine seperate Karte nutzen. Von Chipsets von RealTek (RT1839 u.ä.) sind auch Probleme bekannt – ältere Kernel verzweifeln gerne dran.

    cu, w0lf.

    fwolf Okt 20, 2013
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.