MacBook Pro SSD einbauen / SSD wird nicht erkannt

Das liebe MacBook Pro, es sieht gut aus, funktioniert gut, aber wenn wir in eine MacBook Pro eine SSD einbauen, wird es noch viel besser! Und genau so eine kleine Solid-State-Disk (SSD) war schon immer mein Traum in einem MacBook, den ich umgesetzt habe und dann kurzzeitig irritiert war, denn dass MacBook Pro wollte die SSD nicht erkennen. Aber fangen wir mal von vorne an, ich habe mir zu einem guten Preis eine SSD organisiert und wollte diese natürlich schnellstmöglich verbauen. Da ich schon gute Erfahrungen mit diversen SSDs gemacht habe, u.a. zum Großteil nur Kingston verbaut habe (damals waren es noch umgelabelte Intel SSDs) ging das auch dieses mal in Ordnung.

Vorarbeit: OS X (Mountain-) Lion organisieren

Wir haben im besten Fall nach den folgenden Arbeiten ein MacBook mit einer SSD, aber kein Betriebssystem bzw. kein Mac OS X drauf, was ja erst mal sehr unpässlich ist. Deshalb gilt es Vorarbeit zu leisten, einige Menschen bevorzugen das clonen der Mac OS X Installation, was ich auch vorgehabt habe, aber irgendwie halte ich das für ne halbe Sache, denn beim clonen werden ja Sachen übernommen, die eben nur für die originale Festplatte gelten, was weiß ich, bestes Beispiel sind wohl Alignments und immer dran denken, dieses ganze Sektoren Denkweise gibts ja bei einer SSD nicht. Ich hab mich dann damit auch nicht weiter befasst, aber offenbar scheinen viele die Festplatte auf die SSD mit dem Festplattendienstprogramm zu klonen, oder SuperDuper oder Carbon Copy Cloner.

Ich bin jedoch immer ein Freund davon, alles ordentlich neu und frisch aufzusetzen, keine halben Sachen machen, was am Ende heißt OS X neu installieren. Am Ende müsst ihr dazu die passenden Datenträger haben, hat man diese nicht und will z.B. von Mountain Lion eine frische Installation machen, dann muss man dieses erst einmal im AppStore laden, aber nicht installieren. Dazu gibt es eine gute Anleitung bei Nezwelt, wo ich aber empfehlen würde, wenn ihr die InstallESD.dmg extrahiert habt, am besten auf den Schreibtisch, dann arbeitet danach mit dem Lion DiskMaker weiter, damit ist komfortabel schnell mal ein USB Stick als Installationsmedium erstellt.

SSD ins MacBook Pro einbauen

Also was steht an, die SSD musste irgendwie ins MacBook und dazu schrauben wir mit passendem Werkzeug die Rückseite ab. Ich empfehle das Gerät auf einen weichen Untergrund zu legen, der Aluminium Unibody ist empfindlich und deshalb sollte man mit äußerster Vorsicht vorgehen, Kratzer sind mehr als ärgerlich. Ebenso empfiehlt es sich wirklich professionelles Werkzeug zu nehmen, ich habe es selber mit Uhrenmacher-Schraubenziehern probiert und bin dann ins Büro gefahren, da ich da berufsbedingt das passenden Werkzeuge habe und das mit diesen dann wie Sahne ging. Mit dem falschen Schraubenzieher rutscht man schnell mal ab und dann ist das Geschrei groß.

Haben wir die Alu-Platte der Unterseite gelöst, suchenwir uns erst einmal den Akku und klemmen die Stromversorgung vom Mainboard ab, aber vorsichtig sein! Dann lösen wir an der Festplatte das halte Bracket, was mit 2 Schrauben befestigt ist und dann ziehen wir die Platte vorsichtig hoch an der Lasche und lösen den Sata-Steckverbinder.  Dann vorsichtig von der alten Festplatte die Festplatten-Halter, dass sind diese 4 Torx Schrauben die in der original Festplatte befestigt sind an den Haltepunkten zur Montage, diese einfach mit einem T6 Torx heraus drehen und anschließen analog dazu wieder an die neue SSD anbauen.

macbook-ssd1

Die SSD wird dann mit dem flaschen SATA Kabel verbunden und eingesetzt, dass Bracket wird wieder befestigt und dann schrauben wir vorsichtig die Rückseite wieder dran, nicht zu vergessen vorher wieder den Akku anklemmen.

Das MacBook Pro erkennt die SSD nicht?

So und nun kam der Punkt, da bin ich fast ausgetickt. Nun muss ich sagen, ich komme aus der Windows Welt und den passenden PCs, wenn da ein Datenträger eingebaut und angeschlossen ist, dann erkennt das EFI BIOS den und das ist schon mal die halbe Miete. Beim MacBook Pro war es allerdings so, dass der OS X Installer keine Festplatte gefunden hat und ich kurzzeitig verzweifelte. Ich suchte und suchte im Web, da gab es tausende Lösungen, manche meinten es liegt am fehlenden SATA III Kabel, die nächsten meinten an der SSD Firmware, dann hieß es mal wieder, die SSD muss in den SATA II Modus gebracht werden und andere wiederum schrieben, dass nur gewisse Modelle funktionieren. Fakt war aber, dass Problem mit der nicht erkannten SSD im MacBook Pro haben offenbar viele.

Die Lösung ist so simpel, dass ich nicht drauf gekommen bin, eben aus der Erklärung oben. Wenn der OS X Installer geladen ist, müsst ihr erst einmal das Festplatten Dienstprogramm starten und eine passende Partition anlegen und dann klappt es auch mit der Installation. Ich hätte von dem Installer erwartet, dass er mich automatisch fragt, auf welches Laufwerk es soll und dann ggf. selber auf Wunsch formatiert, aber nein, die Realität ist, man bekommt das Laufwerk einfach gar nicht angezeigt, ohne das man selber manuell eine Partition angelegt hat.

Und das war es dann auch schon, nach 20 Minuten Installation rennt dann ein frisches System auf eurem MacBook Pro und ich wünsche viel Spaß!

Sebastian ist IT-Techniker sowie Berater aus Leidenschaft. Er betreibt einen Computerservice in Leipzig, bei dem die individuellen Wünsche & Visionen des Kunden im Mittelpunkt stehen.

54 Responses
  • […] wieso und warum fragt sich manch einer bestimmt. Ganz einfach, damals ging es ja darum, wie man OSX Mountain Lion auf einen USB Stick der bootbar ist bekommt, da habe ich zu diesem LionDisk Maker geraten und der hat den USB Stick dann eben passend […]

    Antworten
    • M2s-spider
      Jul 14, 2016

      Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Das hat mir ne Menge Ärger erspart. Echt top.

      M2s-spider Jul 14, 2016
  • Jan 31, 2014

    Hallo Sebastian, nur schnell ein paar warme Worte des Dankes. Auch ich hab die Platte nach dem einbau in meinen Imac vermisst und genauso wie auch Du die einfache Möglichkeit mit dem Festplatten Manager übersehen 🙂

    Deswegen vielen Dank für den Tipp!

    Stefan Jan 31, 2014
    Antworten
  • Chris
    Feb 26, 2014

    Wie genau lege ich die Partition an? Bekomme nur Fehlermeldungen da zu wenig Speicher?!

    Chris Feb 26, 2014
    Antworten
    • Feb 27, 2014

      Wenn Du eine große SSD hast jenseits der 40 GB und die dort auch erscheint, dann sollte eine Formatierung problemlos machbar sein. Wenn nicht, dann kann ich aus der Ferne leider auch nicht viel sagen, sowas muss man immer sehen.

      Sebastian Feb 27, 2014
  • Clemens
    Jun 3, 2014

    „Das MacBook Pro erkennt die SSD nicht?
    So und nun kam der Punkt, da bin ich fast ausgetickt….
    …. Wenn der OS X Installer geladen ist, müsst ihr erst einmal das Festplatten Dienstprogramm starten“

    1000% mal danke der Schritt hat mir bei allen Anleitung gefehlt und ich bin gefühlt auch gerade in die Luft gegangen! 🙂

    Installation funktioniert jetzt einwandfrei!

    DANKE

    Clemens Jun 3, 2014
    Antworten
  • Andi
    Sep 12, 2014

    Danke für den tollen Tipp läuft alles wieder wunderprächtig nach dem Einbau einer ssd

    Andi Sep 12, 2014
    Antworten
  • Rudi
    Okt 30, 2014

    DANKEEEEEEEEE DAS hat gefehlt;))))

    Rudi Okt 30, 2014
    Antworten
  • Tobias Heyl
    Jan 24, 2015

    Interessante Ratschläge … das alte MacBook Pro „spricht“ allerdings hwardware-bedingt nur SATA-II.

    Der SATA-Standard ist abwärtskompatibel, und das hat nichts mit einem Mac zu tun. Ein entsprechender Hinweis, etwas umzuändern („jumpern“?), Kabel zu tauschen o.ä. macht hier ohnehin keinen Sinn.

    Zum Glück ist aber auch eine SATA-III SSD in dem SATA-II MBP eine wahnsinnige Bereicherung, die Geschwindigkeitsvorteile sind immens.

    Tobias Heyl Jan 24, 2015
    Antworten
  • Andi
    Mrz 25, 2015

    DANKE. Du hast mir gerade gefühlte 3 Abende Recherche erspart!! 🙂

    Andi Mrz 25, 2015
    Antworten
  • Timo
    Mrz 27, 2015

    DAAAAAANKE!!!! OMG wie einfach, wenn man es weiß!

    Timo Mrz 27, 2015
    Antworten
  • Thomas
    Apr 16, 2015

    Danke Danke Danke

    Thomas Apr 16, 2015
    Antworten
  • sHJne
    Apr 24, 2015

    danke, sauguter tipp !!! war genau vor dem selben Problem. und hatte verlust der Muttersprache. Aber das wars. viele seiten völlig sinnfrei. die hat geholfen !!!

    VG

    sHJne Apr 24, 2015
    Antworten
  • Lee
    Mai 25, 2015

    DANKEEEEEEEEEE!! 🙂

    Lee Mai 25, 2015
    Antworten
  • Viki
    Jul 18, 2015

    Super, viiiileeeen DANK. Hat super geklappt!!!

    Viki Jul 18, 2015
    Antworten
  • Benni
    Aug 28, 2015

    Hallo Leute, ich habe folgendes Problem:
    Ich habe gestern ein Backup auf meiner neuen 1TB externen Festplatte gemacht. Nach dem Backup habe ich dann also alles ausgebaut/eingebaut wie beschrieben. Nun starte ich meinen Mac Book Pro. Ich halte dabei die alt-Taste gedrückt und er fragt mich im Dienstpalattenprogramm wie ich gerne starten möchte. Ich wähle die Funktion der Time-Machine. Dann kommt die Frage von welcher Festplatte ich starten möchte. Da kann ich nur meine neue Festplatte (eingebaut) wählen. Dann fortfahren. Dann wähle ich das letzte Backup was ich getätigt habe.
    Dann kommt die Frage nach dem Zielvolumen und da kann ich, wenn meine alte Festplatte (ausgebaut) nicht angeschlossen ist keine andere wählen. Also habe ich die alte angestöpelst und von der aus gestartet. Dann dauert es zwei Stunden und der Monitor etc ist wieder da. Das Problem ist nur, ich kann die alte Festplatte(ausgebaut) nicht auswerfen ohne dass das gesamte System weg ist. Er startet also von der alten ausgebauten Festplatte und nicht von der neuen. Kann mir jemand helfen wie ich dieses Problem in Griff bekomme. Weil wenn ich wie hier Partitionieren würde (die eingebaute) geht doch das aktuelle Backup verloren. Oder soll ich die 1TB Partitionieren(dann geht ja das Backup verloren), dann den Start über die alte ausgebaute Festplatte machen? Kann mir einer erklären falls das richtig sein sollte, wie ich die neu eingebaute zur „Hauptfestplatte“ bekomme und die ausgebaute Macintosh nur noch zum „Nebendarsteller“ wird.

    Danke für eure Hilfe

    Benni Aug 28, 2015
    Antworten
  • Claus44
    Okt 14, 2015

    Achtung! Bei meinem MBP ist die Verbindung zum Akku nicht angesteckt, sondern angelötet (fest verdrahtet). Ich habe das DVD-Laufwerk ausgebaut, dort eine größere Platte und in den Festplatten-Halter eine SSD eingebaut und das ganze dann als Fusiondrive konfiguriert. In der Anleitung von Hardwrk (das Kit kann ich nur empfehlen) stand auch „Stecker vom Akku abziehen“ – damit hätte ich mir fast das Mainboaed geschrottet!

    Claus44 Okt 14, 2015
    Antworten
  • Sascha
    Dez 19, 2015

    Unterm Strich: seit 7 Stunden mit probiere ich schaue in allen Foren , aber dieses halt es geklappt. Ich kann nicht in Worten fassen wie dankbar ich dir bin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 😀 Gute Nacht

    Sascha Dez 19, 2015
    Antworten
  • Hari
    Dez 23, 2015

    Ich komm einfach nicht weiter. Hab mir die samsung ssd pro 850 für mein macbook 2011 besorgt, eingebaut und kann allerdings partition nicht auswählen. außerdem hab ich versucht die ssd über usb an das macbook anzuschließen und schließlich über das dienstprogramm eine partition durchzuführen…Fehlanzeige. such nun seit stunden das internet nach einer lösung ab, werd aber einfach nicht fündig..

    Hari Dez 23, 2015
    Antworten
    • Pia
      Jan 8, 2016

      Hallo Hari,

      hast Du inzwischen eine Lösung gefunden? Ich habe nämlich das gleiche Problem, mein macbook mitte 2010 kann auf der SSD pro 850 keine Partition anlegen.

      Pia Jan 8, 2016
  • Dez 30, 2015

    Auch ich danke dir 🙂 der Tip ist Gold wert!

    Kerim Dez 30, 2015
    Antworten
  • Jan 22, 2016

    @Pia & Hari

    Wenn ihr mit der 850er SSD Probleme habt, dann liegt das IMO an der Firmware, bei unseren Kunden behelfen wir uns da temporär mit einem Trick, die SSD über einen SATA-to-USB Adapter zu formatieren, dann einzubauen.

    Ich will das aber nicht in meinen obigen Artikel einbinden, weil das eben mehr Workaround als Lösung ist.

    Sebastian Jan 22, 2016
    Antworten
    • Philipp
      Feb 22, 2016

      Hallo Sebastian,
      vielen Dank für die Hilfe!
      Trotzdem habe auch ich das Problem das meine neue 850er ssd im Festplatten-Dienstprogramm nicht angezeigt wird. Nur die OSxInstall Dvd und SuperDrive und base system. Worin liegt denn dein beschriebener Nutzen/ Trick (in Bezug auf Firmware) die neue ssd über den sata-usb Adapter zu formatieren?

      Vielen Dank vorab
      Philipp

      Philipp Feb 22, 2016
    • Mrz 10, 2016

      Weil mit der neuen Firmware eine bessere Kompatibilität und Erkennung einkehren soll.

      Sebastian Mrz 10, 2016
  • ikke
    Feb 3, 2016

    Danke!
    Das rettet mir echt den Abend …. habe gerade eine 1TB 850 PRO in mein late 2011 mbp eingebaut und ich war am Verzweifeln.
    Auf vielen anderen Seiten fand ziemlich viel Halb- bzw. Nichtwissen.

    Dabei ist es die Lösung so banal.

    Danke!

    ikke Feb 3, 2016
    Antworten
  • yourenemy
    Feb 4, 2016

    Hallo zusammen,

    ich bin mittlerweile echt verzweifelt, weil ich die neu eingebaute SSD nicht zum Laufen bekomme.

    Habe ein MacBook Pro Mid2010 (13 Zoll) und wollte die Samsung SSD 850 EVO (500GB) einbauen.
    Dazu habe ich mit DiskMakerX einen Installations-USB erstellt (mit El Capitan) und anschließend die neue SSD eingebaut.

    Beim Booten über den USB erkennt der Mac die Festplatte leider nicht bei „OS X Installation“, sondern lediglich den USB-Stick.

    Über den Menüpunkt „Festplattendienstprogramm“ wird die Samsung SSD (Samsung SSD 850 EVO 500GB Media) und als Unterpunkt „Ohne Titel“ dann aber doch erkannt (disk0s2)…
    Leider kann ich diese weder partitionieren noch löschen, da ich jedes mal Fehlermeldungen erhalte.

    Zum einen erscheint beim Löschen „newfs_hfs: write (sector 4742256): Invalid argument“… „Nach dem Löschen konnte „disk0s2“ mit dem Namen „(null)“ nicht aktiviert werden.“ und beim Partitionieren “ Des Volume „Ohne Titel“ ist nicht journaled, deshalb kann seine Größe nicht geändert werden……“. Den Menüpunkt „Journaling aktivieren“ lässt sich leider nicht betätigen…

    Im Festplattendienstprogramm werden insgesamt die SSD, der Boot-USB und noch zwei Weitere angezeigt, welche ich jedoch nicht wirklich zuordnen kann: „Apple disk image Media – OS X Base System“ und „Apple disk image Media – OS X Install ESD“.

    Was könnte ich falsch gemacht haben? Ich bin wirklich total ratlos und gelinde gesagt ein absolute Laie auf dem Gebiet 🙁

    Danke schonmal!

    yourenemy Feb 4, 2016
    Antworten
  • Iza
    Feb 9, 2016

    Danke!

    Iza Feb 9, 2016
    Antworten
  • Feb 14, 2016

    DANKE!!! Heldenhaft

    Basti Feb 14, 2016
    Antworten
  • Feb 18, 2016

    Du hast mir den Tag gerettet!

    Malte Feb 18, 2016
    Antworten
  • Edomir
    Mai 27, 2016

    Dein Kommentar wartet noch auf Moderation.

    Nach vielen vielen Stunden Recherche und unterschiedliche Versuche muss hier doch noch eine Frage stellen. Vielen Dank im Voraus!!

    Nachrüstung von:
    mid 2010 Laptop – 2,4 GHz Intel Core 2 Duo; 4 GB RAM – macbook pro

    SSD Upgrade:
    Crucial MX200 SSD (500GB)
    Link:
    http://www.crucial.de/deu/de/ct500mx200ssd1

    Problem:
    Die SSd wird in eingebauten Zustand im Mac nicht erkannt.

    Folgende Möglichkeiten habe ich versucht (aus e-Foren)
    1) SSD wurde über USB/SATA Adapter angeschlossen un formatiert (GUID und Journaled Partition Einstellungen). SSD in Mac eingebaut. Dann über bootfähigen USB Neuinstallation von OS X EL Capitan. -> Festplatte wird nicht erkannt. SSD wird in Diks utility bei der Installation nicht angezeigt.

    2) Klon über Carbon Copy Cloner erstellt. Über USB/SATA Adapter wird die Festplatte erfolgreich von Mac benutzt. Sobald ich die Festplatte einbaue im Mac wird die SSD nicht mehr erkannt, d.h. Booten der Mac mit Clon nicht möglich..

    3) Firmware der SSD ist aktuell

    4) Über USB-/SATA Adapter habe ich El Capitan auf die SSD installiert. Installation erfolgreich. Sobald die SSD eingebaut wird, wird diese nicht erkannt. Ein booten des MAcs ist nicht möglich und die Disk Utility erkennt die SSD ebenfalls nicht.

    5) Macbook Pro unterstütz lediglich SATA2. Angeblich soll eine SSD mit SATA3 problemlos funktionieren.

    6) Kabel defekt? Die HD-Festplatte ist wieder im MAc drinnen und alles funktioniert einwandfrei. Deshalb schließe ich dies aus.

    Leider bin ich fast ratlos wie ich vorgehen kann. Evtl. haben die Profis eine Idee

    auf jeden Fall vielen Dank die Hilfe!! :):)
    LG

    Edomir Mai 27, 2016
    Antworten
  • Bob
    Mai 30, 2016

    Exzellent!! Vielen herzlichen Dank!

    Bob Mai 30, 2016
    Antworten
  • Idefix
    Jun 4, 2016

    Tausendfach Danke, das hat mir wohl mehrere Stunden suchen und probieren, und den ganzen wertvollen Samstag verbrauchen, erspart.

    Idefix Jun 4, 2016
    Antworten
  • Alex
    Jul 9, 2016

    Danke für den Hinweis. Installation von OS X Lion läuft gerade auf einem MacBook Pro von 2010 auf eine SanDisk Z400s 256GB per „Internetbasierte MAC OS Installation“, da keine DVD mehr vorhanden und die HDD defekt ist.

    Alex Jul 9, 2016
    Antworten
  • kai
    Aug 10, 2016

    Vielen vielen herzlichen Dank !!

    kai Aug 10, 2016
    Antworten
  • Aug 23, 2016

    Dankeschön hat funktioniert 😀

    Steven Aug 23, 2016
    Antworten
  • Sebastian
    Nov 6, 2016

    DANKE hierfür.. ich wäre ebenfalls fast geplatzt nach dem Update auf eine SSD !

    Sebastian Nov 6, 2016
    Antworten
  • Thomas
    Nov 10, 2016

    Danke für den Blog. Ja auch ich hing an dem Punkt an dem ich gedacht habe das BIOS des Mac wird die neue SSD schon Partionieren. Den kleinen Umweg über das Fesplattendienstprogramm hätte ich beinahe extern gemacht 🙂

    Thomas Nov 10, 2016
    Antworten
  • Tom Hager
    Dez 9, 2016

    Leute,

    mir ging es heute ähnlich. Neue SSD (Crucial MMX500) eingebaut, vom Stick gebootet, dann in den Festplattenmanager gewechselt. Dort ist die SSD zwar zu sehen, aber die Möglichkeit zum Partitionieren ist ausgegraut.

    Des Rätsels Lösung: auf LÖSCHEN gehen, dann den Bootbereich mit GUID neu formatieren !
    Dann kann man auch eine oder mehrere Partitionen anlegen !!

    Hoffe, das hilft jemand…

    Tom Hager Dez 9, 2016
    Antworten
  • Matze
    Dez 17, 2016

    Was mache ich wenn die neue ssd nicht im festplattendienstprogramm finde? Die alte startet ja ganz normal.

    Matze Dez 17, 2016
    Antworten
  • Matze
    Dez 18, 2016

    2ter versuch:
    Ich hab meine neue SSD verbaut und ich sehe sie nicht im Festplattendienstprogramm.
    Bau ich die alte wieder ein ist alles iO.
    Mit sonem Adapter hab ich es noch nicht versucht, bei Amazon bin ich mir nicht sicher den richtigen gefunden zu haben.
    CSL – USB 3.0 SSD / SATA Adapter – Konverter | für SSD SATA 1/2/3 2,5″ (6,35cm) / HDD 3,5″ (8,89cm)-Laufwerke (HDD/SSD) | inkl. Netzteil https://www.amazon.de/dp/B01K22TZ3I/ref=cm_sw_r_cp_api_ROKvybJ6GK5XK

    Matze Dez 18, 2016
    Antworten
  • Dubi
    Mrz 17, 2017

    wiegesagt, es ist wirklich so einfach 😉 Danke!

    Dubi Mrz 17, 2017
    Antworten
  • Mola
    Jul 3, 2017

    Bei meinem MacBook Pro ist das Problem etwas anders: neue SSD Platte eingebaut, Installation über LAN geht nicht, Komponenten lassen sich nicht installieren, im Festplatten Dienstprogramm war die SSD sichtbar aber nicht partitioniert, ließ sich auch nicht als Start Volume auswählen. Habe partitioniert, jetzt ist die nirgends mehr zu sehen. Was kann ich versuchen?? Danke!

    Mola Jul 3, 2017
    Antworten
  • Thomas
    Jul 26, 2017

    Seltsam, seltsam…
    Habe alle Einträge mit meinem MacBook Pro mid 2010 beachtet. Meine HD war defekt.
    Daher einen Austausch zu einer SSD 850 Evo von Samsung.

    Externes Formatieren hat mittels USB SATA Adapter geklappt, aber sobald ich die SSD einbaue, wird sie nicht korrekt erkannt.

    Habe dann extern das iOS installiert und alles geht extern einwandfrei. Nach dem Einbau
    funzt es aber auch nicht.

    Was kann ich jetzt noch tun ?

    Thomas Jul 26, 2017
    Antworten
    • Thomas
      Jul 26, 2017

      Ergänzend noch, beim Start im eingebauten Zustand kommt das Apple-Logo und darunter dreht der Kreisel sich einen Wolf:-(

      Thomas Jul 26, 2017
    • Jul 28, 2017

      Du hast iOS installiert? Das gehört auf ein iPhone oder iPad. Auf ein MacBook gehört macOS bzw. früher OS X genannt. Die neue SSD mit dem Datenträgerverwaltungsprogramm (Festplattendienstprogramm) formatiert im richtigen Filesystem? Aus der Entfernung ist das schlecht einzuschätzen, wo es da jetzt klemmt.

      Sebastian Jul 28, 2017
  • Ragnar
    Jul 30, 2017

    Mir ging es genauso, SSD (Samsung 850 EVO) eingebaut, USB-Stick mit macOS Sierra angesteckt und keine Festplatte erkannt. Kurz gegoogelt und siehe da, ich muss vorher das Festplattendienstprogramm starten um die Festplatte einzurichten (irgendwie logisch!). Jetzt läuft die Installation auf meinem MacBook Pro mitte 2012.
    Vielen Dank für diese Informationen im Netz.

    Ragnar Jul 30, 2017
    Antworten
  • David
    Okt 2, 2017

    Also, an sich hatte ich das vorherige Anlegen der Partition durchaus aufm Radar, ABER unter 10.13 (High Sierra) wurde mir die Platte im Festplattendienstprogramm erstmal nicht angezeigt, bis ich oben im Menü „Darstellung“ > „Alle Geräte einblenden“ ausgewählt habe.

    Ja, im Nachhinein irgendwie offensichtlich.. Aber vielleicht rettet dieses kleine Häkchen dem einen oder anderen den Abend.

    LG aus der Hauptstadt

    David Okt 2, 2017
    Antworten
    • Fabian
      Dez 9, 2017

      Top! Das hat mir gefehlt! Allerdings sagt er bei mir, dass der die SSD nicht löschen kann und ohne das kann ich keine Partition erstellen …

      Fabian Dez 9, 2017
  • Harris
    Nov 5, 2017

    Habe gleiches Problem:

    neue SSD 850 Samsung wird nicht erkannt.
    Ist sie ein zu neues Modell für ein 13″ MacBook Pro 2010 / Early 2011!??

    Die alte 840er ging (ist aber nun nach 2 1/2 Jahren hinüber).

    Harris Nov 5, 2017
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.