Wiederherstellung der Windows 7 Dateizuordnung

Eine defekte Windows Dateizuordnung kann insbesondere bei .exe Dateien eine sehr komplizierte Konstellation sein, die zum Beispiel dazu führt, dass keine Programme mehr ausgeführt werden können. Daher heute an dieser Stelle ein kleiner Tipp, wie solche Probleme gelöst werden können.

Was war passiert? Wieso muss man Dateizuordnungen wiederherstellen?

Ein Kunde hat es wie auch immer geschafft, dass er den „Öffnen mit …“ Dialog bei einer .exe Datei, also einem ausführbaren Programm angezeigt bekommen hat. Hier wurde dann unbeabsichtigt ausgewählt, dass alle .exe Dateien immer mit dem Windows Media Center gestartet werden sollen (d.h. die Dateizuordnung von .exe Dateien wurde geändert). Die Folge war dann, dass der Computer zu nichts mehr zu gebrauchen war, denn jegliches Programm, egal ob Firefox oder E-Mail Programm führten dann dazu, dass das Windows Media Center gestartet wurde und entsprechend alle Programm-Icons das Logo vom Media Center hatten. Nicht einmal Regedit konnte gestartet werden, da es eben auch ein ausführbares Programm ist, was ebenfalls das Windows Media Center hervorzaubern lies.

Die .exe Dateizuordnung wiederherstellen – so geht es!

Die schlechte Nachricht vorweg, über die Standartprogramme in der Systemsteuerung kann zumindest für .exe Dateien die Dateizuordnung nicht wiederhergestellt werden. Ein Lösungsansatz wäre für erfahrene Anwender, den PC mit einer sogenannten WinPE/BartPE CD zu starten und dann mit einem Remote Registry Editor zuzugreifen.

Aber es geht noch einfacher, denn es gibt ein interessantes Blog, welches die Lösung für alle gängigen Dateizuordnungfehler bekannter Datei-Typen zum Download als Registry-Dateien anbietet. Und so geht es, einfach das Winhelponline Blog besuchen und dort in der Tabelle den jeweiligen defekten Dateityp auswählen, in unserem Fall ist dies EXE für ausführbare Programme. Die ZIP-Datei entpacken und im normalfall wäre das Problem mit einem Doppelklick auf die dann extrahierte .reg Datei erledigt.

Da wir aber durch die falsche Dateizuordnung der .exe Dateien (und nur bei diesem Datei-Typ gilt dies) so keinen Erfolg haben werden, klicken wir mit der rechten Maustaste auf die .reg Datei die wir geladen und extrahier haben und nun sollten wir das Kontextmenü sehen, in dem wir auf Öffnen mit … gehen und dort den Registrierungs-Editor auswählen. Die nun folgende Frage bestätigen wir, dass die Informationen auch in die Registrierung eingetragen werden.

Die Icons sind noch falsch?

Nun sollte die Windows 7 Dateizuordnung wiederhergestellt sein und alles sollte wieder problemlos funktionieren, leider aber werden die Icons noch fehlerhaft dargestellt. Es gibt komplexe Anweisungen um den Icon Cache zu löschen, einfacher ist aber der Weg, bei den Anzeige Einstellungen in der Systemsteuerung kurzzeitig die Farbtiefe von 32-Bit auf 16-Bit zu setzen und zu speichern. Dies natürlich dann wieder zurück auf 32-Bit setzen und nun sollten alle Probleme behoben sein.

Sebastian ist IT-Techniker sowie Berater aus Leidenschaft. Er betreibt einen Computerservice in Leipzig, bei dem die individuellen Wünsche & Visionen des Kunden im Mittelpunkt stehen.

One Response
  • Ulrich Heil
    Okt 14, 2015

    Sehr geehrter Herr Kuhne ,

    genau das was Sie in Ihrem obigen Artikel beschreiben ist mir heute passiert und da war Holland in Not !
    In der Hilfe von Windows 7 Professionell war von einer vernünftigen Lösung weit und breit nichts zu finden .
    Nach kurzen Recherchen mit Google bin ich gottseidank auf Ihre Seite gestossen . Ich bin genau nach Ihrer Anleitung vorgegangen und kurz drauf war die gravierende Auswirkung vom WindowsMediencenter auf den PC beseitigt .
    Ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Hilfe in Form der vorzüglichen Anleitung .

    Mit freundlichen Grüssen

    Ulrich Heil

    Ulrich Heil Okt 14, 2015
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.